Neues Programm von Januar bis April 2017

Sarah Kim © Pia Johnson

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mehr als 150 neue Mitglieder in unserem Freundes- und Förderkreis und über 20.000 Besucher zu unseren Veranstaltungen im Holzhausenschlösschen begrüßen durften. Es zeigt uns, wie viele Menschen an unserer Stiftungsarbeit interessiert sind und darüber sind wir sehr froh, lebt doch unsere Bürgerstiftung nur durch die Teilnahme und das Mittun unserer Freunde und Förderer. Auch das angestiegene Spendenvolumen aus dem Kreis der Freunde und Förderer und eine größere Erbschaft (über 2 Millionen Euro) zeigen uns, dass Sie uns als eine auf Förderung angewiesene Stiftung in unserer Projektarbeit noch mehr unterstützen als in allen Jahren zuvor. Herzlichen Dank!
 
Am 15. Januar starten wir mit einem Neujahrskonzert und anschließendem Empfang in das Jahr 2017. Es spielen das Emil Mangelsdorff Quartett und als besonderer Gast der Geiger Sandro Roy. In unserer Reihe Salon kontrovers steht am 23. Februar eine Diskussion zum Thema „Ware Krankheit – die Ökonomisierung der Medizin“ auf dem Programm, gefolgt von einer Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Else Lasker-Schüler und Franz Marc am
23. März.
 
Unsere überaus erfolgreiche Reihe Songs und Chansons im Schlösschen setzen wir am 10. März mit einem Konzert der Folkband Hüsch!, die Songs aus der Heimat präsentieren wird, fort. Mit viel Sensibilität und Sachverstand entstauben die Musiker traditionelle Lieder und Tänze und lassen sie frisch und mitreißend klingen, indem sie ihre in unterschiedlichen Stilen von Irish Folk bis Pop und Jazz gesammelten Erfahrungen einfließen lassen.
 
Gedenkkonzert und Lesung für Ilse Aichinger:
Am 16. März wird der österreichische Stummfilmpianist Gerhard Gruber den Stummfilm „Varieté“, ein Eifersuchtsdrama mit Emil Jannings und Lya de Putti  aus dem Jahr 1925, das  noch heute Weltruf genießt, am Klavier begleiten. Neben Film und Musik ist ein Text der Lyrikerin Ilse Aichinger zu der Schauspielerin Lya de Putti und zum Thema Film zu hören. Ilse Aichinger, die eine begeisterte Kinogängerin war, kannte und bewunderte den Pianisten Gerhard Gruber und dessen Zugang zur Stummfilmbegleitung, die er in seiner Improvisation als direkten und immer neuen Dialog mit dem Geschehen auf der Leinwand ansieht, und deshalb ist jeder Abend auch ein einzigartiges Erlebnis. Ilse Aichinger ist im November dieses Jahres im Alter von 95 Jahren gestorben. Im Jahr 2007 hatten wir im Holzhausenschlösschen eine große Ausstellung zum Leben und Werk der bedeutenden Autorin gezeigt.
 
Das Fauré Quartett und Nabil Shehata (Kontrabass) gastieren am 30. März mit dem forellen projekt im Holzhausenschlösschen und werden das Klavierquartett op. 60 von Brahms sowie das Forellenquintett von Schubert spielen. Im April beginnen dann die Holzhausenkonzerte im Rahmen der Reihe klavierplus, bei denen im Jahr 2017 der Fokus auf den Werken von Johannes Brahms (120. Todestag) liegt. In ihren Programmen stellen die Ensembles Johannes Brahms in ganz unterschiedliche Beziehungen. Den Anfang machen zwei der ganz profilierten, jungen europäischen Klaviertrios: Das Trio Bonnensis zieht im Eröffnungskonzert am 23. April die Verbindungslinien von Brahms zu Dvořák und Rihm, das katalanische Trio Pedrell bringt am 30. April Musik aus seiner Heimat mit und kümmert sich um den frühen Schubert. Die Fortsetzung der Reihe folgt dann im Mai mit noch drei Konzerten, bei denen der Cellist Gabriel Schwabe, der Bratschist Nils Mönkemeyer sowie das MAX Klavierquartett zu hören sind.
 
Neben diesen ausgewählten Highlights finden auch im neuen Jahr wieder Vorträge in der Reihe Mäzene, Stifter, Stadtkultur, Fahrradführungen durch Frankfurts Stadtgeschichte mit Frank Seibold sowie die allmonatlichen Jazzkonzerte statt. Die Kinderbibliothek öffnet immer dienstags ihre Pforten und auch die Kinderchöre der Frankfurter Bürgerstiftung treffen sich regelmäßig dienstags und freuen sich über junge Teilnehmer.
 
Ausführliche Programmtexte zu unseren Veranstaltungen finden Sie online auf dieser Homepage, Karten für unsere Veranstaltungen können Sie über AD ticket erwerben. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten 28-29 unseres Programmhefts.
 
Zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit empfehlen wir Ihnen den Adventskalender der Frankfurter Bürgerstiftung und wünschen Ihnen schon jetzt eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2017. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im Holzhausenschlösschen.
 
Mit herzlichen Grüßen
 
Clemens Greve
Stiftungsgeschäftsführer