Neujahrskonzert mit dem Emil Mangelsdorff Quartett und Sandro Roy als besonderem Gast

In unserem diesjährigen Neujahrskonzert sorgte das Emil Mangesldorff Quartett, das an diesem Tag zum 185. Mal im Holzhausenschlösschen gespielt hat, zusammen mit dem Geiger Sandro Roy als besonderem Gast für einen fulminanten Start ins Jahr 2017. Sandro Roy wurde 1994 als jüngstes Mitglied einer Sinti Familie geboren und erhielt mit sieben Jahren seinen ersten Geigenunterricht bei Harald Christian in Augsburg. Ab seinem 15. Lebensjahr wurde Sandro Roy Schüler von Prof. Jens Ellermann in München, es folgten internationale Meisterkurse und er spielte als Solist mit dem Amalien Kammerorchester München und dem Universitätsorchester Augsburg. Im Bereich „Jazz“ durfte er u.a. mit Jazzgrößen wie Bireli Lagrene zusammenarbeiten. Roy wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, im Jahr 2015 mit dem Jazzförderpreis der renommierten Münchner Konzertgesellschaft. Derzeit studiert er bei Prof. Linus Roth (Echo Klassik Preisträger) am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg.