Zur Buchmesse:<br>Die falsche Liz Taylor. Ein Juwelier erzählt.<br>Lesung mit Stephan Friedrich und Rainer Weiss

Zur Buchmesse:
Die falsche Liz Taylor. Ein Juwelier erzählt.
Lesung mit Stephan Friedrich und Rainer Weiss
Am Freitag, 21. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Stephan Friedrich © Michael Utz

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.

„Juwelier Friedrich“ – ein Markenname, eine Legende, ein Synonym für Glanz und Schönheit – und ein Ort, an dem Geschichten blühen. Stephan Friedrich, der gemeinsam mit seinem Bruder das Geschäft des Vaters und Firmengründers Karl Friedrich übernommen hatte, machte aus dem Stammhaus in der Frankfurter Goethestraße eine weltweit bekannte, für ihre Kreativität und Seriosität berühmte Adresse, ein Haus, das Schmuckgeschichte geschrieben hat.
Heute hat sich Stephan Friedrich zurückgezogen und erinnert sich: an Begegnungen mit Barbara Streisand und Kaiser Haile Selassie, an den betrügerischen Baron von Jessingen und an die Entführung seines Bruders, an eine ganz besondere Taucheruhr und einen liebestollen Galan mit aufregender Begleitung. Friedrichs außergewöhnlich gut gelaunte, witzige und prickelnde Geschichten könnten in seinem Atelier entstanden sein: Sie selbst sind Brillanten von erheblichem Wert.

Eine Veranstaltung von Weissbooks in Kooperation mit der Frankfurter Bürgerstiftung