Songs und Chansons im Schlösschen<br>„Bebop bis einer flennt“ – Jazz auf Deutsch<br>Konzert mit dem Erik Leuthäuser Trio und dem Jürgen Schwab Trio

Songs und Chansons im Schlösschen
„Bebop bis einer flennt“ – Jazz auf Deutsch
Konzert mit dem Erik Leuthäuser Trio und dem Jürgen Schwab Trio
Am Freitag, 11. November 2016, 19.30 Uhr
Erik Leuthauser © Joachim Dette

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.

Konzeption: Jürgen Schwab

Vocalese, Jazzkenner wissen das, ist die Kunst eine instrumentale Jazzkomposition oder -improvisation mit einem Text zu versehen und dann nachzusingen. Der afroamerikanische Sänger Eddie Jefferson machte die Vocalese Anfang der 50er Jahre populär und Vokalensembles wie Lambert, Hendrix and Ross oder Manhatten Transfer feierten damit weltweit Erfolge. Nun tritt ein junger Schlaks namens Erik Leuthäuser an, die Vocalese für sich und seine Altersgenossen wieder zu entdecken. Und er tut es auf eine Weise, die noch keiner vor ihm versucht hat: nämlich mit deutschen Texten, die zum Teil Schulbus entstanden sind. Selbst komplizierte Linienführungen singt der aus Freital bei Dresden stammende Anfangzwanziger dabei entspannt und tonschön, Balladen interpretiert er mit einer Ausdruckskraft, die sein jugendliches Alter vergessen macht. Erik Leuthäuser, eines der größten Gesangstalente hierzulande, wird von Martin Sörös am Klavier und Sebastian Schuster am Kontrabass begleitet.
Jürgen Schwab setzt sich in seinem neuen Programm ebenfalls mit Jazz auseinander. Sorgfältig ausgewählte Titel aus dem Great American Songbook – solche die nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich nach wie vor etwas zu sagen haben – werden dazu behutsam ins Deutsche übersetzt und in Trio-Besetzung zeitgemäß interpretiert. Schwabs musikalische Betätigungsfelder als Liedermacher und Jazzmusiker – bisher von vielen für unvereinbar gehalten – finden in diesem Programm erstmals zusammen. Dabei bleiben die Grenzen zu anderen musikalischen Genres wie Singer/Songwriter oder Folk offen. Begleitet wird der Gitarrist und Sänger von Markus Allhenn am Kontrabass und Jonathan Pradhahn an Klavier, Drums und Perkussion.

Eintritt € 20,- (Normal) / 10,- (Schüler/Studenten)
Borchert-Stiftung (Förderer), Frankfurter Bürgerstiftung (Projektleitung)