Programm 2016/2017

Liebe Freunde und Förderer der Frankfurter Bürgerstiftung,
 
„Leute sagt, ist das nicht stark – heute gibt’s ein Fest im Park“ – am 3. September eröffnen wir die neue Saison 2016/17 ab 12 Uhr mit einem großen Kinderfest, zu dem wir alle großen und kleinen Bürger unserer Stadt ganz herzlich einladen möchten, um den 150. Geburtstag unseres Stifters Adolph von Holzhausen und den 600. Geburtstag des Oeder Wegs zu feiern! Bei den anschließenden Kinderfesttagen vom 5. bis 10. September sind spannende Lesungen, Konzerte und ein Bastelworkshop zu erleben. Den Geburtstag Adolph von Holzhausens (1866 – 1923), der am 7. September 150 Jahre alt geworden wäre, feiern wir an genau diesem Tag mit einer Ausstellungseröffnung, die von einem Vortrag von Dr. Andreas Hansert begleitet wird und bei dem auch der Rittmeister (in Gestalt von Michael Quast) anwesend sein wird…

„…wir sind Goethe, oder nicht? Eine Stadt schreibt ein Gedicht.“ – die Literatur bildet eine weitere wichtige Säule in unserem Kulturprogramm, deshalb rufen wir alle großen und kleinen Dichter dazu auf, uns dabei zu helfen, zusammen mit dem (Kinder)Lyriker Frantz Wittkamp das vielleicht längste Gedicht der Welt zu schreiben! (Das Gedicht und alle weiteren Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.frankfurter-buergerstiftung.de).  Am 29. September setzen wir unsere Reihe Salon kontrovers: Briefe – schreiben und lesen mit einer Lesung aus dem Briefwechsel von Hannah Arendt und Mary McCarthy fort, bevor es am 17. November mit dem Briefwechsel zwischen Sigmund Freud und Stefan Zweig weitergeht.

Mit Standing Ovations für Cynthia Nickschas und Dominik Plangger endete die zweite Saison von Songs und Chansons im Schlösschen am 20. Mai im ausverkauften Holzhausenschlösschen. Es war das begeisternde Finale einer Konzertreihe, die sich diesmal ganz auf Liedermacher konzentrierte. Auch in dieser Saison möchten wir mit der Reihe wieder ein Forum für deutschsprachige Künstler schaffen, stecken aber den stilistischen Rahmen bewusst weiter, hin zu Folk, Jazz und – gleich zu Saisonbeginn – Chanson: Sandra Kreisler, die Tochter des großen Georg Kreisler, kombiniert am 16. September Lieder ihres Vaters und anderer Klassiker des Genres mit eigenen Titeln aus ihrer Formation Wortfront. Mit „Bebop bis einer flennt – Jazz auf deutsch“ ist der zweite Abend am 11. November überschrieben, der nicht nur mit Erik Leuthäuser eines der bemerkenswertesten Gesangstalente hierzulande vorstellt, sondern auch die Premiere eines neuen Programms von Jürgen Schwab.

Mit der Konzertreihe  quartetaffairs – Grunelius-Konzerte feiern wir im November ein Highlight unseres genreübergreifenden Musikprogramms, das sich neben den Jazzkonzerten mit dem Emil Mangelsdorff Quartett und einem besonderen Gast und der Liedermacher- und Chansonszene vor allem der klassischen Musik widmet. Der Fokus der Streichquartettreihe liegt in diesem Jahr auf brandneuen Werken. Zu den Höhepunkten zählen etwa die Uraufführung eines neuen Werks des amerikanischen Komponisten Stephen Hartke, das beim Eröffnungskonzert am 21. November vom Brentano String Quartet gespielt wird. Die deutsche Erstaufführung des 3. Streichquartetts von Bruno Mantovani  durch das Signum Quartett am 24. November stellt ein weiteres Highlight dar. Das Artemis Quartett, das im letzten Jahr zu einem Kompositionswettbewerb aufgerufen hat, wird am 25. November ein Stück des Komponisten Eduard Demetz spielen, der diesen Wettbewerb gewonnen hat. In den Konzerten vom 21. bis 26. November werden die neuen Kompositionen zusammen mit den großen Meisterwerken der Romantik und der Wiener Klassik im Holzhausenschlösschen zu hören sein.

Schon jetzt freuen wir uns, Sie auf zwei Publikationen aufmerksam machen zu dürfen, die im Herbst in unserer Reihe Mäzene, Stifter, Stadtkultur erscheinen:
Andreas Hansert, Justina Catharina Steffan von Cronstetten (1677-1766). Patrizierin – Pietistin – Stifterin (Mäzene, Stifter, Stadtkultur, Bd. 13)
Ulrike Kienzle, Die Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main im Spiegel der Geschichte (Mäzene, Stifter, Stadtkultur, Bd. 14)
 
Details zu unseren Veranstaltungen finden Sie online unter www.frankfurter-buergerstiftung.de. Karten für unsere Veranstaltungen können Sie weiterhin über AD ticket erwerben. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten 36 und 37 im Programmheft. Bitte beachten Sie auch unser Wahlabo, das Ihnen die Möglichkeit bietet, sich ein individuelles Veranstaltungspaket „zusammenzuschnüren“ und dabei bis zu 50 Prozent Rabatt zu erhalten.
 
Unsere Projekte werden alle durch private Spenden finanziert. Wenn auch Sie sich ehrenamtlich und/oder finanziell engagieren und/oder Mitglied in unserem Freundes- und Förderkreis werden möchten, freuen wir uns über Ihre E-Mail (info@frankfurter-buergerstiftung.de) oder Ihren Anruf unter (069) 557791.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im Holzhausenschlösschen.

Mit herzlichen Grüßen
 
Clemens Greve
Stiftungsgeschäftsführer

AnhangGröße
Programmheft zum Download1.1 MB