« zurück zur Übersicht

HANNA BEKKER VOM RATH | HANDELNDE FÜR KUNST UND KÜNSTLER BIOGRAFIE DER MALERIN, MÄZENIN,SAMMLERIN UND VERMITTLERIN

„Mäzene, Stifter, Stadtkultur“, Schriftenreihe der Frankfurter Bürgerstiftung, Band 16
Die Beschreibung des Wirkens von Hanna Bekker vom Rath (1893-1983) geht von ihrem familiären und gesellschaftlichen Hintergrund aus. Sie folgt den Stationen ihrer persönlichen und künstlerischen Entwicklung sowie ihren Begegnungen in der Welt der Künste. Seit den Jahren wirtschaftlicher Not nach dem Ersten Weltkrieg über die Zeit der nationalsozialistischen Diktatur bis in die Dekaden nach der Befreiung setzte sie sich kontinuierlich ein für zeitgenössische Künstlerfreunde. In die Öffentlichkeit trat sie seit 1947, als sie das Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath gründete. Mit der Galerie setzte sie ihre Vermittlungsarbeit fort. Schon bald erweiterte sie ihr Betätigungsfeld über Deutschlands Grenzen hinaus. Als Botschafterin der Kunst stellte sie deutsche Künstler weltweit vor und brachte Vertreter internationaler Kunst nach Frankfurt. Das Museum Wiesbaden beherbergt heute einen großen Teil der Sammlung Hanna Bekker vom Rath. Es war der letzte Wille der Sammlerin und Vermittlerin, die Werke dem interessierten Publikum zugänglich zu machen.

Autorin: Marian Stein-Steinfeld
Verlag der Frankfurter Bürgerstiftung 2018
Bd. 16, herausgegeben von Clemens Greve

Erscheinungstermin: September 2018

 

ISBN 978-3-934123-27-4
383 Seiten mit Abbildungen

 

Info: HANNA BEKKER VOM RATH | HANDELNDE FÜR KUNST UND KÜNSTLER | BIOGRAFIE DER MALERIN, MÄZENIN,SAMMLERIN UND VERMITTLERIN

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!