KINDER! KINDER! Schlafverhalten von Kindern »Von der Lerche zur Eule«

KINDER! KINDER! Schlafverhalten von Kindern »Von der Lerche zur Eule«
Am Mittwoch, 19. Mai 2010, 19.30 Uhr

Eintritt frei

Logo

Vortrag von Professor Dr. Christoph Randler mit anschließender Diskussion
Vortragsreihe des Kuratoriums Kulturelles Frankfurt in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Bürgerstiftung

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.

Was Kinder bewegt – was Eltern bewegt – was Pädagogen bewegt – was Frankfurt bewegt

Der Schlaf-Wachrhythmus wird wie viele andere biologische Abläufe vom Takt der inneren Uhr bestimmt.

Dieser genetisch festgelegte Rhythmus mit geregelten Schlaf- und Wachphasen verändert sich mit dem Beginn der Pubertät deutlich. Während Grundschulkinder frühmorgens wach werden, also Frühaufsteher vom Chronotyp „Lerche” sind, verwandeln sich diese „Lerchen” im Alter von ca. 12 Jahren relativ plötzlich zu Langschläfern des Typs „Nachteule”: Die innere Uhr tickt innerhalb der Schlafphase langsamer. Das volle Aktivitätsniveau dieser heranwachsenden Kinder verschiebt sich in die Nachmittagsstunden.

Professor Dr. Christoph Randler, Jahrgang 1969, lehrt und forscht als Biologe an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. In einem interdisziplinären Ansatz geht er gemeinsam mit Pädagogen, Medizinern, Biologen, Soziologen und Psychologen der Frage nach, welche Auswirkungen biologische Rhythmen auf Leben und Lernen haben. Die Ergebnisse seiner neuesten Chronobiologie-Studie zum Schlafverhalten von Kindern und Jugendlichen wird er in seinem Vortrag darlegen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!